Für eine Welt ohne Terror und Krieg
Diskussionsveranstaltung mit:  
  • Sue Dürr Munich American Peace Committee
  • Magdi Gohari Nahost-Experte
  • Conrad Schuhler Journalist
Montag, 17. September 2001
um  19.30 Uhr im Eine-Welt-Haus Schwanthalerstraße 80

Nach den Terrorakten in New York und Washington, dem Tod tausender
unschuldiger Menschen, stellt sich die Bundesregierung an die Seite der US-Regierung und deren Absicht zu massiven Vergeltungsschlägen. Die "zivilisierte Welt" droht mit Rachefeldzügen und setzt damit eine neue Spirale der Gewalt in Gang. Die NATO-Staaten haben den "kollektiven Verteidigungsfall" festgestellt. Die weltweiten Konsequenzen dieser Entscheidung, aber auch mögliche Alternativen sollen Thema dieser Veranstaltung sein.

Wir rufen zu Protesten auf, 
falls die NATO in den nächsten Tagen mit Militärschlägen beginnt. 
Treffpunkt am Tag X: 
18.00 Uhr am Marienplatz
Veranstalter:
Münchner Friedensbündnis + Münchner Bündnis gegen Rassismus

Bitte Weiterverbreiten - Weitersagen - Weiterfaxen-Weitermailen(im Menue-Datei-Seite Senden wählen) !

Zur Übersicht + + + Links: gut für uns. Die besten Friedenslinks